Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Aktuelle Hinweise im Zusammenhang mit COVID-19

27.05.2020 - Artikel

Was gilt in Saudi-Arabien?
Saudi Arabien hat weitreichende Maßnahmen zum Schutz vor der Atemwegserkrankung COVID-19 ergriffen, für die ein mehrstufiger Öffnungsplan vorgesehen ist.

Vom 28. Mai bis zum 30. Mai gilt:
-    Landesweit gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 15 Uhr bis 6 Uhr. Reisen innerhalb von Saudi-Arabien in Privatautos, auch über Provinzgrenzen hinweg, sind zwischen 6 und 15 Uhr zulässig.

-    Der internationale Flugverkehr und Inlandsflüge sowie der Zug-, Bus-, und reguläre Taxiverkehr bleiben weiterhin ausgesetzt.

-     Lebensmittelläden, andere Geschäfte und Einkaufszentren (Malls) sind geöffnet. Schulen, Kindertagesstätten, Universitäten, Restaurants, öffentliche Parks, Moscheen und staatliche Behörden (mit Ausnahme des Gesundheitssektors und der Sicherheitsbehörden) sind geschlossen.

-     In Mekka gilt eine Ausgangssperre rund um die Uhr, wobei notwendige Lebensmittelkäufe in der unmittelbaren Nachbarschaft des eigenen Wohnorts zulässig sind.

Vom 31. Mai bis zum 20. Juni gilt:
-    Landesweit gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 20 Uhr bis 6 Uhr. Reisen innerhalb von Saudi-Arabien, auch über Provinzgrenzen hinweg, sind zulässig. Gesellschaftliche Treffen mit bis zu 50 Personen sind zulässig.

-    Inlandsflüge und Zugverkehr werden ab 01.06. wieder aufgenommen. Der internationale Flugverkehr bleibt weiterhin ausgesetzt.

-     Lebensmittelläden, andere Geschäfte, Einkaufszentren (Malls), Restaurants und Cafés sind geöffnet. Staatliche Behörden nehmen schrittweise wieder den normalen Dienstbetrieb auf. Moscheen öffnen für das Freitagsgebet. Schulen, Kindertagesstätten und Universitäten sind geschlossen. Betriebe und Dienstleitungen, bei denen keine körperliche Distanz gewahrt werden kann, wie Schönheitsstudios, Frisöre, Sportanlagen und Kinos, bleiben geschlossen.

-     In Mekka gelten die Beschränkungen weiter, die landesweit in der Zeit vom 28. Mai bis zum 30. Mai in Kraft waren.

Ab dem 21. Juni gilt:

-    Weitgehende Normalisierung des täglichen Lebens in ganz Saudi-Arabien mit Ausnahme von Mekka. Allgemeine Verhaltensregeln zum Gesundheitsschutz und das Distanzgebot bleiben in Kraft.

-    Der internationale Flugverkehr bleibt bis auf weiteres ausgesetzt.

-     In Mekka gelten die Beschränkungen, die landesweit in der Zeit vom 31. Mai bis zum 20. Juni in Kraft waren.




Wie kann ich meinen Aufenthaltsstatus in Saudi-Arabien regeln?
Die saudi-arabischen Passbehörden (General Directorate of Passports) verlängern auslaufende Aufenthaltsgenehmigungen und Visa während der letzten sieben Tage ihrer Gültigkeit über die Plattform „Absher“ oder, falls dies nicht möglich sein sollte, in den Passbehörden. Für ausländische Beschäftigte im Privatsektor verlängern die saudi-arabischen Passbehörden zwischen dem 18. März und 30. Juni ablaufende Resident Identity Cards (Iqamas) automatisch um 3 Monate. Die Betroffenen werden per SMS darüber benachrichtigt. Das General Directorate of Passports ist unter der Hotline 992 zu erreichen.

Wie komme ich wieder nach Hause?

Der Personenflugverkehr von und nach Saudi-Arabien wurde bis auf weiteres ausgesetzt. Auch die Landgrenzen sind für den Personenverkehr geschlossen. Eine reguläre Ausreise mit Linienflügen ist weiterhin nicht möglich. Die Botschaft ist in ständigem Kontakt mit den zuständigen saudi-arabischen Stellen, um zu klären wann und wie sich weitere Möglichkeiten für Deutsche zur Rückkehr nach Deutschland ergeben. Sie können sich weiter unter botschaft@riad.diplo.de mit Ihren persönlichen Angaben und Ihrem derzeitigen Aufenthaltsort melden. Sie erhalten dann von uns Informationen zu Ausreisemöglichkeiten.

Was bedeuten die Quarantäneregeln für Rückkehrer nach Deutschland für mich?

Bund und Länder haben beschlossen, dass für alle Personen, die aus einem sogenannten Drittstaat in die Bundesrepublik Deutschland einreisen, grundsätzlich eine verbindliche zweiwöchige Quarantäne angeordnet wird. Drittstaaten sind Staaten außerhalb der Europäischen Union (EU). Für die Staaten Island, das Fürstentum Liechtenstein, Norwegen, die Schweiz und das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland gilt wie für die Einreise aus EU-Staaten keine Quarantänepflicht.

Die Betroffenen müssen sich grundsätzlich unmittelbar nach der Einreise in häusliche Quarantäne begeben, unabhängig davon, ob sie auf dem Land-, Luft- oder Seeweg eingereist sind. Sie müssen sich zudem mit dem für sie zuständigen Gesundheitsamt in Verbindung setzen. 
Bitte erkundigen Sie sich auf der Internetseite des Bundeslandes, in das Sie einreisen oder Ihren Wohnsitz haben bzw. untergebracht sein werden, wie die Regelung konkret aussehen.
Auf der Internetseite des Bundesinnenministeriums finden Sie Fragen und Antworten   hierzu.

Was bedeuten die Einreisebeschränkungen in die EU und nach Deutschland für mich?
Die EU hat am 18.03.2020 Einreiserestriktionen für Drittstaatsangehörige für nicht erforderliche Reisen in die Mitgliedstaaten der EU erlassen. Sie gelten bis mindestens 15. Juni. Staatsangehörige von EU-Staaten ebenso wie Rückkehrende mit Aufenthaltsberechtigung sind hiervon nicht betroffen, sie dürfen weiterhin in die EU einreisen.

Wie soll ich mich verhalten?
Bitte befolgen Sie die Anweisungen und Verhaltensregeln der saudischen Behörden in vollem Umfang. Informieren Sie sich regelmäßig über den Stand der Maßnahmen im Land. 
Falls noch nicht geschehen: Registrieren Sie sich auf der Krisenvorsorgeliste ELEFAND: https://elefand.diplo.de für die Auslandsvertretungen RIAD oder DJIDDA. Sie erhalten dann anlassbezogene Nachrichten per mail, wenn Sie dies bei Registrierung zulassen.

Wo erhalte ich Informationen?
Deutsche in Notlagen erreichen den gemeinsamen Bereitschaftsdienst der Botschaft Riad und des Generalkonsulats Djidda während und außerhalb der Dienstzeiten unter 00966 50 523 9913. Anfragen per Email können Sie an info@riad.diplo.de richten.

COVID-19 Seite des Auswärtigen Amtes: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762

Aktuelle Informationen über die in Saudi-Arabien ergriffenen Maßnahmen finden Sie unter: 
www.moh.gov.sa (Gesundheitsministerium) 
www.cdc.gov.sa  (Saudi Center for Disease Prevention and Control)
https://www.moh.gov.sa/awarenessplateform/VariousTopics/Documents/PreventCOVID19-Eng.pdf

Unter der Telefonnummer 937 (MoH Corona Hotline) können Sie Informationen zu COVID19 auch auf Englisch erhalten. (Die automatisierte Ansage ist zunächst auf Arabisch, mit Wahltaste 1 können Sie eine mögliche Infektion anzeigen, unter Wahltaste 2 ärztlichen Rat einholen.)

Einen Überblick, weitere Ratschläge zum Verhalten und Informationen der WHO zum Coronavirus finden Sie unter: https://www.who.int/health-topics/coronavirus

Die Bundesregierung hat auf der Seite des deutschen BMG Informationen zu dem Thema veröffentlicht: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus

 

nach oben