Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Legalisation von Urkunden

Foto eines Stempels

Foto eines Stempels, © colourbox

Artikel

Legalisationen von saudischen Urkunden
Die deutschen Behörden verlangen in der Regel, dass ihnen in Saudi-Arabien ausgestellte öffentliche Urkunden (z.B. Heirats- oder Geburtsurkunden) mit der Legalisation durch die Botschaft Riad oder das Generalkonsulat Djidda vorgelegt werden.
Dazu wird zunächst eine sog. Vorbeglaubigung durch das saudische Außenministerium benötigt. Anschließend muss das Dokument von einem von der Botschaft anerkannten oder in Deutschland vereidigten Übersetzer ins Deutsche übersetzt werden. Eine Liste der von der Botschaft anerkannten Übersetzer finden Sie hier:
Bitte legen Sie der Botschaft anschließend die übersetzte und vom saudischen Außenministerium vorbeglaubigte Urkunde vor, damit sie für den Rechtsgebrauch in Deutschland legalisiert werden kann.
Die Gebühr für die Legalisation einer Personenstandsurkunde beträgt 20 EUR, für alle anderen öffentlichen Dokumente 40 EUR.

Legalisation von syrischen öffentlichen Dokumenten
Offizielle syrische Dokumente müssen von der deutschen Botschaft in Beirut legalisiert werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Deutschen Botschaft in Beirut.

Legalisation von jemenitischen öffentlichen Dokumenten

Offizielle jemenitische Dokumente können aufgrund der politischen Situation im Jemen und der Schließung der deutschen Botschaft in Sanaa derzeit nicht legalisiert werden.

Legalisation von deutschen öffentlichen Dokumenten
Informationen zur Legalisation deutscher öffentlicher Urkunden zur Verwendung in Saudi-Arabien finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes 

nach oben